Über mich

Liebe Artländer_innen,

mein Name ist Michael Bürgel und ich bin SPD-Kandidat für die Wahl des Bürgermeisters der Samtgemeinde Artland am 12. September 2021.

Ich freue mich, dass Sie sich hier über meine Ziele und Vorstellungen für das Amt und die Samtgemeinde Artland informieren möchten.

Gut ein Jahr ist es her, dass sich die Findungskommission telefonisch bei mir meldete und nachfragte, ob ich mir vorstellen könne die Nachfolge des jetzigen Samtgemeindebürgermeisters Claus-Peter Poppe anzutreten. Ich war überrascht, dass die Findungskommission gerade auf mich gekommen ist. Um eine Entscheidung wie diese aber treffen zu können, bat ich um etwas Bedenkzeit.

Gedanklich war ich direkt  „Feuer und Flamme“ und machte mir sofort ernsthafte Gedanken über diese interessante sowie politisch und gesellschaftlich sehr wichtige Aufgabe. Bereits am Anfang packte mich die Lust, etwas gestalten und mitgestalten zu wollen und zu können – zum Wohle der Mitbürger_innen der SG Artland.

Auch nach intensiven Gesprächen mit meiner Frau stärkte sie mich in meiner Entscheidung. Nach einigen weiteren Gesprächen hat sich die Findungskommission abschließend für mich als Kandidaten ausgesprochen. Über diese Entscheidung habe ich mich mehr als gefreut. Zwischenzeitlich hat sich auch der Vorstand des SPD-Samtgemeindeverbandes einstimmig dafür ausgesprochen mich als Kandidaten der Delegiertenversammlung vorzuschlagen.

    Viele von Euch/Ihnen kennen mich vielleicht persönlich nicht so gut oder auch gar nicht. Daher möchte ich mich kurz persönlich vorstellen:

    Ich bin 56 Jahre jung und wohne seit einigen Jahren in Quakenbrück, wo ich mit meiner Frau Tanja Krogmann-Bürgel vor einiger Zeit auch ein Haus gebaut habe. Dort leben wir mit unseren beiden Hunden, Lotte und Twister, und genießen unser kleines privates Paradies. Geboren und aufgewachsen bin ich in Wetschen, im Landkreis Diepholz. Des Weiteren habe ich einen Sohn im Alter von 32 Jahren, der mich, wie auch meine Frau, bei meinem Vorhaben tatkräftig unterstützt.

    Abseits meines beruflichen Werdegangs hat mich der Fußball in meinem Leben bereits seit Kindheitstagen sehr intensiv begleitet. In meiner Freizeit arbeite ich mit Begeisterung seit vielen Jahren als DFB-Stützpunkttrainer und Verbandstrainer mit Jugendlichen im Alter von 10 bis 16 Jahren zusammen. Außerdem bin ich aktuell Trainer der 1. Herrenmannschaft des Quakenbrücker SC. Aufgrund meiner Ambitionen werde ich bedauerlicherweise letzteres sicherlich zum Jahresende aufgeben müssen.

    Seit einigen Jahren bin ich SPD-Mitglied im SPD-Ortsverein Quakenbrück und seit kurzem auch Beisitzer der SPD-Fraktion im Rat der Samtgemeinde Artland.

    Insgesamt nimmt das Thema Rund um die Kandidatur sehr viel Zeit ein –  dennoch bleibt immer noch genug Freizeit, um mit meiner Frau und unseren Hunden das wunderschöne Artland erkunden zu dürfen.

    Beruflicher Werdegang:

    • Nach Abschluss meiner 2jährigen Berufsfachschule Wirtschaft habe ich eine Ausbildung zum Raumausstatter absolviert
    • Es folgte eine langjährige Bundeswehrzeit als Personalhauptverwalter und Sicherheitsmeister. Nach Auflösung des Standortes konnte ich eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der SG Rehden absolvieren. Diese habe ich bereits nach 2 Jahren erfolgreich abgeschlossen
    • Im Anschluss konnte ich dort als Sachbearbeiter im Bauamt der SG Rehden eingesetzt werden
    • In dieser Zeit folgte auch die Weiterbildung zum Verwaltungsfachwirt und Standesbeamten
    • Von 2000 bis 2002 Personalsachbearbeiter bei der Westf. Klinik Schloss Haldem
    • Von 2002 bis 2005 war ich als Sachbearbeiter für verschiedene Agrarumweltmaßnahmen bei der LWK Niedersachsen zuständig
    • Seit 2005 bin ich Sachbearbeiter für Zuwendungen des ländlichen Raums beim Nieders. Landwirtschaftsministeriums, Amt für regionale Landesentwicklung, GS Osnabrück und hier Ansprechpartner für alle Fördermaßnahmen im Nördlichen Osnabrücker Land
    • Des Weiteren bin ich seit vielen Jahren stv. Personalratsvorsitzender beim Amt für regionale Landesentwicklung (ca. 300 Beschäftigte)

    Warum bin ich ein guter Kandidat?

    • Durch meine berufliche Tätigkeit kenne ich die Probleme des ländlichen Raums, insbesondere des Artlands
    • Ich habe Verwaltungserfahrung auf den verschiedensten Ebenen und habe viele politische Kontakte
    • Ich bin offen in meiner Art
    • Ich bin sehr kommunikativ
    • Ich hege einen guten Umgang mit allen Menschen

    „Politik beginnt mit dem Betrachten der Wirklichkeit“

    —Kurt Schumacher—

    „Zusammen für das Artland“

    VERWALTUNGSERFAHRUNG AUF VERSCHIEDENSTEN EBENEN

    %

    LEIDENSCHAFT FÜR DIE KOMMUNALPOLITIK