Wichtiges Treffen mit den Präsidenten der Badberger Schützenbrüder und Schützenschwestern

Von: Redaktion | michael-buergel.de

11. Juli 2021

Mit dem Schützenverein Groß Mimmelage sowie dem Badberger Schützenbund, dem Schützenbund Lechterke-Grothe, dem Schützenbund Talge-Langen, dem Schützenbund Vehs und dem Schützenbund Wehdel-Grönloh befinden sich in der Samtgemeinde Artland alleine sechs Vereine auf Badberger Gemeindegebiet. Dies ist schon erstaunlich und daher habe ich es zum Anlass genommen, um mich einmal mit den Präsidenten der Vereine auszutauschen.

Die Erkenntnis:

GEMEINSCHAFT wird bei allen immer noch groß geschrieben und durch die kulturellen Gemeinsamkeiten und familiären Verflechtungen besteht ein großes Zugehörigkeitsgefühl zu ihren Vereinen. Gerade Sport und Kultur leben vom Ehrenamt und diese Bereiche haben unter Corona besonders gelitten. Daher muss aus meiner Sicht das gesellschaftliche Leben weiter gefördert werden, um Vereinsamungstendenzen entgegenzuwirken. Dazu zählen auch funktionierende Vereinsstrukturen und Angebote. All das scheint bei diesen Vereinen klasse zu funktionieren. Austritte hat es wegen Corona nicht gegeben und über den Nachwuchs kann man sich auch nicht beschweren. Sicherlich gibt es hier und da Schwankungen in den jeweiligen Altersstrukturen, aber im Großen und Ganzen ist man sehr zufrieden.

Eine große Nachfrage gab es zum Thema Fördermöglichkeiten. Hier konnte ich umfangreich Auskunft geben. Auch habe ich z.B. auf die Veranstaltung „Markt der Fördermöglichkeiten“ am letzten Wochenende hingewiesen, die sicherlich für den ein oder anderen Verein weitere Informationen bieten konnte. Gerade bei möglichen Förderungen konnte man erfahren, dass viele nicht wissen, an wen man sich wendet. Hier werde ich im Falle meiner Wahl dafür sorgen, dass ein Förderexperte als Ansprechpartner innerhalb der Samtgemeinde benannt wird. Auch auf die von mir initiierte neue Förder-Richtlinie der Samtgemeinde habe ich hingewiesen, die aktuell unsere gemeinnützigen Vereine unterstützt, die als Folge der Corona-Krise finanzielle Einbußen erfahren haben. Hierfür stehen insgesamt 20.000 Euro zur Verfügung. Weitere Unterstützungen sind auch beim Landkreis Osnabrück möglich

Erfreut war ich zu hören, dass die nächsten Veranstaltungen schon geplant sind. So veranstaltet der Schützenbund Wehdel-Grönloh am kommenden Samstag bereits sein Sommerfest. Die entsprechende Genehmigung durch die Samtgemeinde liegt natürlich vor. Alles wird selbstverständlich Corona konform durchgeführt. Danke für die Einladung! Ebenfalls plant der Schützenbund Talge-Langen seinen Ausflug im August und das Kalbsschießen ist bereits für den September fest eingeplant. Der Schützenbund Lechterke-Grothe plant in Verbindung mit dem Hegering, den Jägern sowie dem Schützenbund Wehdel-Grönloh wieder eine Ferienspaßaktion, auf die sich sicherlich viele Kinder freuen.

Man merkt den Präsidenten an, dass sich alle auf ihre Veranstaltungen sehr freuen. Das Highlight aller stellt immer wieder das jährliche Gemeindeschützenfest dar, dass abwechselnd bei allen Vereinen durchgeführt wird. Dieses wird aller Wahrscheinlichkeit nach erst wieder in 2022 stattfinden können.

Als Wunsch hat man mir noch mit auf den Weg gegeben, dass man sich mehr Bürgernähe seitens der Verwaltungsspitze wünscht und man sich gerne öfters mal in Präsenz zeigen kann. Ich denke, dass dürfte kein Problem sein!

Vielen Dank für den klasse Austausch!

Copyright Redaktion | michael-buergel.de

„Zusammen für das Artland“