Wichtiges Treffen mit dem Ernteverein Nortrup e.V., Schützenbund Nortrup-Loxten e.V. und dem Schützenverein Suttrup e.V.

Von: Redaktion | michael-buergel.de

24. Juni 2021

In der Samtgemeinde wird GEMEINSCHAFT noch richtig großgeschrieben. Aufgrund von kulturellen Gemeinsamkeiten und familiären Verflechtungen besteht in den Gemeinden ein großes Zugehörigkeitsgefühl zu ihren Orten und Vereinen. Gerade Sport und Kultur leben vom Ehrenamt und diese Bereiche haben in der letzten Zeit besonders gelitten. Das gesellschaftliche Leben muss daher weiter gefördert werden, um so Vereinsamungstendenzen entgegenzuwirken. Dazu zählen besonders funktionierende Vereinsstrukturen und kulturelle Angebote.

Von über 600.000 Vereinen in Deutschland zeigen gerade diese drei Vereine, wie wichtig sie für das gesellschaftlich Leben in Nortrup sind. Allein der Ernteverein Nortrup e.V. weist mittlerweile mehr als 600 Mitglieder auf. Einmal eingetreten tritt keiner mehr aus, selbst wenn er nicht mehr in Nortrup lebt. Aber alle merken, dass es immer schwieriger wird ehrenamtliche Posten zu besetzen.

Jedem Verein fehlt aber sein Fest sowie die damit verbundenen netten Gespräche, das ausgiebige Tanzen und Feiern und natürlich die Geselligkeit. Alle sind zuversichtlich, dass man im nächsten Jahr wieder sein Fest feiern darf. Hier erhofft man sich aber von der Politik, dass man ihnen dabei etwas den Rücken freihält, denn es wird sicherlich höhere Auflagen geben. So wäre es u.a. wünschenswert, wenn es einen Spülautomaten gibt, den alle Vereine nutzen können.

Fragt man den Ernteverein nach einem Ziel, dann lautet dieses einstimmig: endlich seine eigene Festwiese bekommen. Seitens der Gemeinde ist man bereits seit längerer Zeit sehr bemüht hier zu helfen; aber es ist nicht einfach eine geeignete Fläche zu bekommen. Auch der Schützenverein Suttrup 1953 e.V. hat mittelfristig das Ziel sein eigenes Vereinsheim zu haben, denn der Pachtvertrag läuft 2035 aus.

Was sich aber alle drei Vereine vorstellen könnten, wäre eine gemeinsame Schießanlage zu betreiben. Aufgrund meines beruflichen Hintergrundes habe ich hier sofort meine Unterstützung zugesagt.

Vielen Dank für den offenen und guten Austausch. Es war schön zu hören, wie sehr sich hier Menschen für ihre Gemeinschaft engagieren. Und dazu zählen nicht nur diese drei Vereine!

ZUSAMMEN FÜR DAS ARTLAND

Copyright Redaktion | michael-buergel.de

„Zusammen für das Artland“