Pressemitteilung

Notfall-Fonds für Vereine

11. Februar 2021

Unsere Vereine leisten einen sehr wichtigen Beitrag in unserer Gesellschaft, sodass ich vorschlage einen Notfall-Fonds für Vereine ins Leben zu rufen. Wünschenswert wäre mir, dass die Samtgemeinde, aber auch Privatpersonen und Unternehmen sich an einem solchen Fonds beteiligen.

Es gibt zwar bereits einige Sonderprogramme wie z.B. für gemeinnützige Kultureinrichtungen und Kulturvereine, auch für Sportvereine hat die SPD-geführte Landesregierung ein Sonderprogramm für Sportorganisationen initiiert, aber wir haben in der Samtgemeinde auch eine Reihe von Vereinen, die nicht von diesen Programmen partizipieren können.

Veranstaltungen und Feste sind ausgefallen, Kurse und Vereinsangebote, die Geld in die Vereinskasse bringen, konnten in den vergangenen Monaten nicht angeboten werden oder wenn, dann nur in deutlich geringerem Umfang als ursprünglich geplant. Inwieweit dies zukünftig möglich ist, gilt es abzuwarten.

Spürbar ist aber eindeutig, dass sich derzeit Mitglieder abmelden, da sie keine Leistungen erfahren und selbst in wirtschaftliche Engpässe geraten sind. Viele sind aber auch verärgert, dass trotz der Nichtleistungen die Beiträge abgebucht werden. Diese Einnahmen sind aber gerade in der jetzigen Situation so lebensnotwendig, damit unser Vereinsleben auch für die Zukunft aufrechtzuerhalten bleibt. Machen wir jetzt nichts, dann sieht es nicht gut aus. Schließlich laufen die Kosten für Versicherungen, Unterhaltung von Vereinsheimen, Energie- und Wasserversorgung ebenso weiter wie gegebenenfalls Mieten, Pachten oder auch Trainerkosten.“

Ein solcher Notfall-Fonds für Vereine könnte das „Zusammen“ von Kommune, Unternehmen, Bürgerinnen und Bürgern sowie Vereinen dokumentieren und letztlich für alle in der Samtgemeinde zur Stärkung beitragen.

Copyright by SPD Artland

„Zusammen für das Artland“