Bericht

Digitaler Zukunftskongress Region Weser-Ems (13.02.2021)

Von: Michael Bürgel

13. Februar 2021

Am 13.02.2021 habe ich am sehr interessanten ganztägigen 3. Online-SGK-Zukunftskongress Weser-Ems zum Thema Tourismus und Umweltschutz teilgenommen. Dieser Zukunftskongress hatte neben vielen interessanten Gesprächsteilnehmer wie z.B. Olaf Lies (MdL, Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz), Hanne Modder (Vorsitzende der SPD-Fraktion im Nieders. Landtag), Hanna Naber (komm. Generalsekretärin der Nieders. SPD) und Lars Klingbeil (MdB, Generalsekretär der SPD) auch viele interessante Workshops anzubieten. 

Der Landkreis Osnabrück war hier mit Vertretern der Samtgemeinde Artland, Bad Essen, Bad Iburg, Melle und der Samtgemeinde Fürstenau stark vertreten. Für alle war klar, dass Netzwerken und inhaltlicher Austausch immens wichtig ist.

Klar zum Ausdruck gebracht wurde, welche Ziele der Tourismus durch die anhaltende Pandemie zukünftig haben muss:

  • Halten, halten, halten, damit unsere Strukturen nicht wegbrechen
  • Durchstarten – Restart; dafür sind zwingend Kampagnen erforderlich 
  • Was kann das Land für die Kommunen tun, denn Tourismus ist eine freiwillige Aufgabe. Hier muss man möglichst schnell nach Lösungen suchen
  • Wir müssen uns ggf. selber reformieren und nicht mehr auf Marketing, sondern auf Destinationsmanagement (strategische Führung und Vermarktung) setzen. Sich einzeln zu vermarkten wird oftmals schwer, denn auch die Demographie muss man hierbei stets im Fokus halten.Der Anspruch muss zudem sein, dass alle Leistungen digital angeboten werden. 

Aus den angebotenen interessanten Workshops habe ich mir die Workshops „Gesundheitstourismus –  Entwicklung und Chancen“ sowie „Digitale Zukunft für Kommunen und Tourismus“ ausgesucht. Hierbei gab es für mich jeweils interessante und wichtige Ansätze, Vorstellungen und neue Ideen, die man später sicherlich für die Samtgemeinde gut gebrauchen kann.

Copyright by Michael Bürgel

„Zusammen für das Artland“